Am Lagerfeuer – unsere Auswanderung and Friends

Am Lagerfeuer – unsere Auswanderung and Friends

Unser kanadisches Lagerfeuer mit Euch

Lagerfeuer, the campfire, das ist geradezu eine Institution in Kanada. Am Lagerfeuer sitzen Menschen zusammen, reden über „dit un dat“ oder schweigen einträchtig vor sich hin. Voll unser Ding! Auf den Campingplätzen in Kanada erlebten wir, dass man sich gegenseitig half, das Feuer zum Laufen zu kriegen, den Platznachbarn, egal woher er kam, freundlich einzuladen, das Feuer mit einem zu teilen und einfach zu „schnacken“, wie wir hier im Norden dazu sagen würden. Am Lagerfeuer erfuhren wir viel über unterschiedlichste Menschen in Kanada und ihre Sicht auf die (Welt-)Dinge, aber wir waren auch immer wieder überrascht zu erfahren, wie interessiert die Kanadier an UNS und an unserer Sichtweise waren. Am Lagerfeuer, so sollen die Beiträge heißen, wo wir uns virtuell mit Euch zusammen setzen, Revue passieren lassen und wo es „ans Eingemachte“ geht. Seid Ihr bereit für einen Platz Am Lagerfeuer?

Jo, nu isses raus: viele unserer Freunde haben erst jetzt, quasi mit Veröffentlichung unseres Blogs von unserer Auswanderung nach Nova Scotia erfahren. Marshmallow, anyone?

Auswandern – jetzt ist es raus!

Auswandern nach Kanada
Sonnenuntergang in Nova Scotia

Wir sind völlig überwältigt von den positiven Rückmeldungen, dem Schulterklopfen, den kleinen Tränchen, die vergossen werden… Für uns war das Thema Umzug nach Kanada ja schon länger ein Thema, fast unsere gesamte Freizeit war bestimmt vom Zusammensuchen von Unterlagen, Zeugnissen, Reisedokumenten, Behördengängen, nächtlichen Telefonaten mit unserer Einwanderungsberaterin in British Columbia,… Wir haben es bewusst vermieden, Euch alle in unsere Pläne einzuweihen, weil die Chancen wirklich denkbar schlecht standen und wir die Pferde nicht scheu machen wollten.

Auswanderung und die Achterbahn der Gefühle

Seid gewiss, wir erleben gerade eine Achterbahn der Gefühle: Aufregung, Euphorie, Spannung, Angst, Panik, Freude und Stolz… Von meinen Auslandsaufenthalten in den USA und Frankreich kenn ich das zwar, aber es war noch nie so extrem wie jetzt. Liegt es am Alter? An den Kindern? Am „Etablierten“?

Tatsächlich sind wir dankbar für und stolz auf das, was wir uns in den vergangenen Jahren erarbeitet haben. Ein Umzug, ich nenne es jetzt mal bewusst nicht Auswanderung, nach Kanada ist definitiv außerhalb der „Comfy-Zone“, besonders, wenn man die 40 ja schon überschritten hat. Stimmt alles, aber gerade mit 40 denken wir uns doch auch: War es das jetzt? War das alles?

Es könnte alles sein, na klar. Uns geht es hervorragend hier in Deutschland. Aber es ist, was es ist, sagte die Liebe. Und unsere Liebe zu diesem Land, Kanada, die lässt uns nicht mehr los. Oh Canada.

Danke, liebe und geschätzte Freunde und Kollegen, dass Ihr mit uns am Lagerfeuer sitzt. Danke, dass Ihr Euch für uns freut, ein paar Tränchen verdrückt („Abschied ist ein schweres Schaf“, oder wie auch immer das heißt), danke, dass Ihr Euch für unseren Weg interessiert und uns Mut zusprecht. Auch für Euch und vielleicht Eure Kinder, die mit unseren befreundet sind, ist das alles nicht so leicht, das wissen wir wohl. Wie mag es nur den ersten Einwanderern gegangen sein, so ohne Internet und google maps?!? Unvorstellbar, oder?

Könntet Ihr Euch vorstellen, für eine Zeit ins Ausland zu gehen? Welche Voraussetzung müsste es geben? Wir würden das gern mit Euch Am Lagerfeuer diskutieren.

 

3 Replies to “Am Lagerfeuer – unsere Auswanderung and Friends”

    1. Hihi, über „Abschied ist ein schweres Schaf“ kann ich mich heute noch beömmeln, ein Klassiker! Die Gefühle, die Du in Deinem Beitrag übers Abschiednehmen beschreibst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Fliegst Du ab und an nach D oder bekommst Du dann und wann Besuch von Deinen Lieben?

      1. Geht mir genauso, das war einfach zu gut Bis jetzt war ich noch nicht wieder in Deutschland. Erst diesen April hab ich meine PR bekommen, davor wollte ich lieber nicht ausreisen. Und jetzt ist es ne Zeit- und Geldfrage. Aber nächstes Jahr klappt es bestimmt. Besuch bekomme ich auch und der Kontakt ist zu den meisten auch immer noch geblieben.

Leuchtfeuer empfangen? Dann schickt uns doch ein Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Umzug nach Kanada

Der große Tag29. Juli 2018
Goodbye Hamburg!
%d Bloggern gefällt das: