Am Lagerfeuer: Winter is coming!

Am Lagerfeuer: Winter is coming!

Indian Summer in Nova Scotia

Ja, so geht die Zeit dahin und unsere website will offenbar auch das Zeitliche segnen. Liebe Freunde und Besucher, leider sehen wir, dass einige Kommentare nicht genehmigt wurden und auch wir manches nicht kommentieren konnten. Wieso? Weshalb? Warum? Darauf gibt es nicht mal eine dumme Antwort. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass wir ein paar unserer Artikel auch auf Englisch verfasst haben. (Drücke auf EN im Startmenü) Es tut uns jedenfalls sehr Leid!

Wie Ihr seht haben sich die Bäume ihrer bunten Blätter fast entledigt, es wird Winter. Tatsächlich kann ein einziger kleiner Sturm alle verbliebenen Souvenirs an den Sommer wegpusten. Und was war das für ein Sommer! War es nicht wie ein Traum, diese lange Hitze? In Deutschland haben wir ja aufgrund der Auswanderung nicht soooo viel davon mitbekommen (nur innerlich geflucht, dass jetzt ein langwöchiger Urlaub an der Nordseeküste genau das richtige gewesen wäre). Aber auch hier in Nova Scotia war der Sommer trocken und schön, nur dass manche Brunnen trocken liefen. Zum Glück gibt es den Watermarket!!! Wir hatten nur noch orangefarbenes Wasser, was zumindest meine blonden Haare komisch färbte. Zum Glück hat mir eine liebe Kollegin eine hervorragende Friseurin empfohlen, die mir ein paar sehr gute Tipps gegeben hat ( und noch dazu einen tollen Haarschnitt!).

Im Nachhinein erscheint uns der Sommer wie im Flug vergangen zu sein, obwohl das natürlich gerade in Deutschland nicht stimmt. Is klar, dass der Sommer, wo wir auswandern und Kisten packen müssen, der heißeste seit Jahren sein musste! War auch schon 2003 so, als ich meine Examensarbeit schrieb. Gewöhnt Euch nicht an solche Sommer, wir haben in nächster Zeit nichts dergleichen vor! Hehe.

Stattdessen können wir feststellen, dass sich unsere Kinder unglaublich wohl fühlen auf ihrer französischsprachigen Schule. Sie fahren ganz selbst verständlich mit dem Bus. Unsere Kinder haben keine Hausaufgaben und gehen morgens ohne großes Gemurre los. Das macht uns extrem glücklich. Beide verinnerlichen immer stärker das Französische, so bringt sich unser Kleiner, eher schüchterner Junge, laut seiner Klassenlehrerin immer mehr ein und zuhause hat er schon einen leichten französischen Akzent im Deutschen.

Unser Großer hat in Rekordzeit Lesen gelernt und hat auch dank seines Lehrers, der sich sehr um ihn bemüht, die französischen Lautregeln verinnerlicht. Letztens hat er mir ganz unvermittelt aus einem Batman-Buch für Leseanfänger (die Bibliothek der Schule ist ein unglaublich toller Fundus!) vorgelesen und dabei erklärt, dass die Endung -eau, z. B. in „bateau“ wie „o“ ausgesprochen wird. Danach hatte er noch voll Bock, seinen Kumpels in Deutschland davon zu erzählen und so erhielten einige Freunde eine Gratis-Lektion in „Französisch für Anfänger“. Großartig!

Lesen lernen en français

Uns gefällt es sehr gut, in Lunenburg County zu wohnen. Wir haben nette Nachbarn und großartige Schulen, und hier wird auch richtig gefeiert! Halloween war eine tolle Möglichkeit, noch mehr Nachbarn kennen zu lernen (wir müssen nie wieder Süßigkeiten kaufen, nie wieder!) und Weihnachten wird hier auch so richtig schön gefeiert, mit Weihnachtsmärkten und allem pi pa po. Ein Besuch lohnt sich also auch im Winter, liebe Freunde! Guckt mal bei https://rvlighthouse.ca vorbei, dort haben wir einige Tipps für die Adventszeit zusammengetragen. Kiek mol wedder in!

Halloween lights
Christmas in Lunenburg county, Nova Scotia

3 Replies to “Am Lagerfeuer: Winter is coming!”

  1. Ich hatte mich schon gewundert, wo die verschiedenen Beiträge geblieben sind. Am Englisch kann es eigentlich nicht gelegen haben, da die Beiträge ja mal korrekt angezeigt wurden. Und der Post „Heritage trip to Germany“ ist ja nach rvlighthouse.ca gewandert, wie ich jetzt festgestellt habe. Leider gibt es mit Eurer Seite offensichtlich hin und wieder mal Probleme, zuletzt war sie wegen eines SSL-Fehlers (das ist das Sicherheitszertifikat der Seite) gar nicht erreichbar. Egal, jetzt ist sie wieder da.

    Schön zu hören, dass es Euren Kindern in der Schule so gut gefällt. Gerade zur Schule hätte ich gern noch ein paar Fragen, das würde hier aber den Rahmen sprengen. Vielleicht habt Ihr ja mal wieder Zeit und Lust, im Kanada-Forum vorbeizuschauen? 😉

    Es hört sich prima an, dass bei Euch so schön gefeiert wird. Vielleicht postet Ihr ja noch ein paar Bilder vom verschneiten, weihnachtlichen Lunenburg?

  2. Und ich habe mich schon gewundert, warum auf Eurer Webseite die schon einmal geschriebenen Beiträge einfach so wieder verschwinden. Am Englisch kann es eigentlich nicht gelegen haben, denn sie waren ja einige Zeit sichtbar, auch ohne die Sprache auf EN umzustellen.

    So ein Sommer wird wohl nicht so schnell wiederkommen. Den haben wir in vollen Zügen genossen und nebenbei Eure Auswanderung verfolgt, da haben wir das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden.

    Ach, und jetzt sehe ich, dass Euer „Heritage trip to Germany“-Beitrag zu rvlighthouse.ca gewandert ist. Dann werde ich mal beide Seiten im Auge behalten.

    Es liest sich so schön, dass Ihr und die Kids sich so wunderbar einleben. Lernen Eure Kinder dann auch trotzdem noch Englisch? Gerade, was die Schule anbetrifft hätte ich noch ein paar mehr Fragen. Vielleicht schaut Ihr ja wieder mal im Kanada-Forum vorbei, um sich dort auszutauschen? 😉

    1. Hallo Joe,

      Verschneit ist es hier noch nicht – wir sind hier ja an der South Shore, also im Süden – und da schneit es wohl erst später. Momentan pustet der Wind ganz schön und wackelt an allem, was nicht niet- und nagelfest ist. Die Wellen des Atlantischen Ozeans waren heute unbeschreiblich! Vielleicht poste ich morgen mal ein paar schicke Bilder davon. Solange es noch Strom gibt! Vielleicht wäre ein kleines Windrad oder so n lauter Generator eine Lösung?
      Warum unser Webseite eine Zeitlang solche Probleme bereitet hat weiß ich immer noch nicht, aber es scheint ja nun wieder besser (leider noch nicht optimal) zu funktionieren. Ein Glück! Vielleicht liegt es auch an ? Ich glaube, der scharrt schon mit den Rädern und möchte am liebsten los düsen. 🙂
      Die Kinder mampfen den ganzen Stollen, den ich gebacken habe weg und konzentrieren sich erstmal auf Französisch. Dennoch bekommen sie natürlich auch Englisch-Input durch ihre Umwelt und später auch in der Schule. Als Sprach-Lehrerin finde ich es so spannend, was da gerade alles passiert! Ich beantworte gern Fragen, immer raus damit, und im Kanada-Forum schau ich auch gern vorbei!

Leuchtfeuer empfangen? Dann schickt uns doch ein Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Umzug nach Kanada

Der große Tag29. Juli 2018
Goodbye Hamburg!
%d Bloggern gefällt das: