Schlagwort: Schule

Neues von den Neuschotten im Urlaub auf Cape Breton

Neues von den Neuschotten im Urlaub auf Cape Breton

Nun haben wir schon Ende August, d.h., dass wir schon seit 4 Wochen als permanent residents in Kanada sind! Ist das zu fassen! Wir haben so viel geschafft in dieser Zeit und haben dennoch den wundervollen Nova Scotia Sommer genießen können. Das Wetter ist herrlich, das Meer erfrischend, die Strände nicht so voll und die Leute freundlich. Als wir letzte Woche Oma vom Flughafen Halifax abholten bekamen wir so ein ganz komisches Gefühl. Normalerweise sind ja 2-3 Wochen die gängige Urlaubsspanne für Kanada. Theoretisch wäre also jetzt unser Rückflug angesagt gewesen. Stattdessen haben wir unsere Oma abgeholt, damit sie bei uns Urlaub machen kann. Wir waren sehr froh, sie zu sehen und dass wir nicht zurück fliegen mussten!

Als Permanent Residents kommen wir in den Genuss vieler Vorteile, sei es bei der Jobsuche, dem Autokauf, der Krankenkasse,… wir sind so froh und dankbar, dass wir über den Express Entry gekommen sind! Wir haben kaum Einschränkungen in Bezug auf Jobs, wir könnten uns sogar selbstständig machen.

Unseren Container durch den Zoll zu holen war eine reine Formsache von wenigen Minuten. Wieder zahlte es sich wohl aus, dass uns unser beauftragtes Unternehmen gut vorbereitet hatte und wir alle Unterlagen ordentlich beieinander hatten. Der Container wurde auf unseren Wunsch hin kurzfristig an einem Samstag geliefert, es lief alles reibungslos! Wir hatten nicht damit gerechnet, dass das Unternehmen noch Helfer schickt und hatten selbst noch über Freunde Hilfe geholt, sodass wir am Ende 6 Leute zum Entladen unseres 20 Fuß Container hatten. 30 Minuten hat das Entladen gedauert, wir mussten nur ansagen, was wohin gepackt werden sollte. Wir hatten gut zu tun mit unserer Liste, aber da wir uns schon vorher markiert hatten, welche Kiste mit ins Ferienhaus sollten (die mit Lego natürlich!), ging auch das zügig. Und wir hatten uns so viele Gedanken gemacht!

Am Montag sind wir zu der neuen Schule der Jungs gefahren, um mit dem Schulleiter zu sprechen und einen kleinen Rundgang zu machen. Der Schulleiter war sehr geduldig und freundlich, die Räumlichkeiten hell und äußerst gut ausgestattet. Nach diesem Termin waren wir alle sehr erleichtert, besonders, weil unser Großer wohl nicht der Einzige sein wird, der noch nicht perfekt Französisch spricht. Ja, Nova Scotia ist überwiegend englischsprachig, aber wir haben uns bewusst für die französischsprachige Schule entschieden.

Lake Ainslie,Cabot Trail

Nun sind wir auf Cape Breton Island im Norden Nova Scotias, um Oma unseren geliebten Cabot Trail zu zeigen. Wir wandern, planschen und fahren den Trail. Letzte Sommertage bevor der kanadische Arbeits- und Schulalltag beginnt. Puhhhh. Aber noch sind die Tage warm, das Meer so erfrischend, die Strände nicht so voll und die Menschen freundlich…

A bientôt, bonnes vacances!

Am Lagerfeuer: Der Countdown läuft!

Am Lagerfeuer: Der Countdown läuft!

Herzlichen Willkommen zurück am Lagerfeuer!

Unsere Auswanderung nach Kanada rückt immer näher und näher, der Countdown am unteren Ende unserer Seite zeigt an, dass die Anzahl der Tage nur noch zweistellig ist. Schluck! In den letzten Wochen haben wir einige von Euch getroffen, vielleicht „ein letztes Mal“ vor dem Umzug, auch wenn das immer so melodramatisch klingt und wir ja keine Auswanderer im 18. Jahrhundert sind. Es gibt glücklicherweise Flugzeuge, und Kanada ist nicht aus der Welt! Auf dem Weg nach Nova Scotia – der Flug von Hamburg über Island nach Halifax

Ein Urlaub in Nova Scotia lohnt sich, nicht nur, um uns zu besuchen. Gestern lief sogar eine Doku über Lunenburg im NDR Fernsehen NDR Doku über Lunenburg , die viele von Euch auch geguckt haben. Ja, es ist ein wirklich schönes Fleckchen Erde… So schön, dass natürlich auch viele andere Menschen dort Urlaub machen oder sogar leben wollen.

Wo können wir wohnen?

Noch immer sind wir auf der Suche nach Wohnraum, und leider können wir nicht nochmal vor unserem Umzug nach Kanada fliegen. Es bleibt also spannend. Selbst Airbnb ist uns diesmal keine große Hilfe. Eigentlich hatten wir schon ein Haus für 2 Monate angemietet, aber dann wurde die Reservierung von der Vermieterin einfach ohne Begründung storniert und das Haus dann zum doppelten Preis wieder reingestellt. Das fanden wir überhaupt nicht lustig, aber so sieht es aus. Die Region macht einen Riesenaufwand, neue Bürger anzuwerben http://www.nowlunenburgcounty.com, aber leider gibt es kaum Wohnraum zum Mieten. Viele Vermieter verdienen im Sommer das Geld fürs ganze Jahr. Da die Nachfrage so groß ist, empfehlen wir rechtzeitige Buchung. Oder in die wunderschönen Nachbarorte ausweichen. Oder eben doch mit dem Wohnmobil auf Tour gehen, der Campingplatz hat oft doch noch kurzfristig einen Stellplatz frei. http://www.lunenburgns.com/campground/ Zum Glück haben wir ein schönes, großes Zelt, in dem wir zur Not nächtigen könnten… Oder wir fahren mit unserem Wohnmobil durchs Land und treten in Fußgängerzonen auf! Ach nee, das hat ja schon eine andere Familie gemacht! 😉

RVing in Nova Scotia

Es tut sich was

Zu unserer großen Freude haben wir gestern die lang ersehnte Bestätigung der kanadischen Schule bekommen, dass unsere Kinder dort im nächsten Schuljahr angenommen sind. Hurra! Wir hatten unsere Jungs im Oktober letzten Jahres angemeldet, als wir eher spontan an dieser Schule vorbei gefahren sind und dort von der Schulsekretärin so lieb empfangen worden waren. Damals waren wir noch im Prozess, unsere Bewerbung für die permanent residency fertig zu stellen. Wir sind uns recht sicher, dass es wesentlich schwieriger gewesen wäre, die Jungs von Deutschland aus an der Schule anzumelden. Manche Dinge kann man einfach am besten regeln, wenn man vor Ort ist. Die Kinder können mit dem Schulbus zur Schule und wieder zurück gebracht werden, wie im Film! Allerdings sollte bis dahin geklärt sein, von WO sie abgeholt werden sollen.

Please pick them up from the green tent on the campsite, eh?

So, Ihr Lieben, und jetzt seid Ihr dran!

Heute haben wir überlegt, dass wir Euch mal ein wenig mitbestimmen lassen, worüber wir im nächsten Beitrag schreiben sollen. Immer mehr Freunde und Familienangehörige erfahren von unseren Umzugsplänen nach Kanada, und was ist wohl die am häufigsten gestellte Frage? Wählt selbst:

A) „Habt Ihr sie noch alle?“

B) „Wo genau wollt Ihr hin?“

C) „Habt Ihr schon nen Job?“

Bitte stimmt im Kommentarbereich ab und diese Frage werden wir dann im nächsten Beitrag ausführlicher behandeln. Wir freuen uns auf Eure Kommentare!!

Auswandern Kanada
Campfire Nova Scotia

Umzug nach Kanada

Der große Tag29. Juli 2018
Goodbye Hamburg!
%d Bloggern gefällt das: